115 Jahre Caramba – Firmenhistorie Teil I

Am 23.04.1903 beantragte Max Elb beim Patentamt in Dresden den Namen „Caramba“ und gründete die Max Elb GmbH. Sieben Monate später bestätigte ihm das Patentamt den Namen und trug diesen ein. Damit war der Grundstein für eine seit nunmehr schon 115 Jahre andauernde Erfolgsgeschichte gelegt.

Von Anfang an setzte man auf die Produktion verschiedenster Putz- und Poliermittel um Handwerkern und Putzkräften Ihre Arbeit zu erleichtern. Das Unternehmen wurde in kurzer Zeit so erfolgreich, dass sich 1922 die Rütgerswerke AG eine Beteiligung erwarb und somit die ersten Kontakte zur wachsenden Automobil Industrie entstanden.

Da das Fahrgestell der damaligen Autos fast ausschließlich aus Blattfederungen, Gelenken und Gestängen bestand, quietschte und knarrte es natürlich kontinuierlich. Um diesen Geräuschen möglichst zu entgehen, entwickelte die Deutsche Glühstoff GmbH – eine Tochtergesellschaft der Max Elb GmbH – 1928 das Caramba Multiöl und brachte es 1929 auf den Markt.

Schon kurz darauf entwickelte sich das Multiöl zum „Problemlöser“ der Automobilindustrie. „Caramba“ war in der Lage zu schützen, zu schmieren und zu lösen. Außerdem war das Öl so kriechfähig, dass sich der Festschmierstoff Graphit zwischen den Federblättern ablagern konnte.

Das Multiöl wurde auch zum Schutz gegen das Durchrosten des Unterbodens eingesetzt und war somit auch der erste Unterbodenschutz in der Autoindustrie.

Im Jahr 1948 verlagerte man die Produktion des Multiöls nach Duisburg und teilte sich das Gelände mit der Teerdestillation der Rüttgerswerke. Auf den sich nun schnell umstellenden Markt reagierten als erstes in Deutschland einige findige Mitarbeiter von Caramba, indem sie eine eigene kleine Aerosolabfüllanlage entwickelten und zum Patent anmeldeten. Die somit in kleineren Dosen, statt in großen Kanistern abgefüllten Produkte, bekamen bald darauf den Vorrang in Werkstätten und Haushalten.

Schon 1950 wurden die Aerosole nicht mit FCKW, sondern mit Propan/Butan abgefüllt, welche keinen schädigenden Einfluss auf die Ozonschicht haben. Umweltschutz ist damals wie heute ein wichtiges Thema bei Caramba.


0 Kommentare

Dein Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *