Graffiti schonend von der Hauswand entfernen

Duisburg, 3. September 2015. Ungewollte Graffitis auf Hauswänden sind ärgerlich und die Reinigung kann teuer werden. Mit dem Graffiti-Entferner bietet Caramba eine kostengünstige Alternative.

 

Wird die Reinigung der Fassade falsch angegangen, kann mehr zerstört als ausgebessert werden. Da ist das richtige Mittel gefragt. Der Caramba Graffiti-Entferner hilft bei Farb-, Lack- und Filzstiftbemalung auf Beton, Putz, Glas, Stahl, Kunststoff und Lack. Die Anwendung ist simpel: Die Dose gut schütteln und die bemalte Fläche gleichmäßig einsprühen. Das Mittel kurz einwirken lassen und die gelöste Farbe mit einem Tuch abwischen. Bei der Anwendung auf mineralischen Untergründen im Außenbereich wie Beton oder Putz, sollte die behandelte Fläche noch mit einem Hochdruckreiniger abgespritzt werden. Wird der Graffiti-Entferner auf Kunststoff oder Lack angewandt, sollte die Oberfläche vorher auf Materialverträglichkeit geprüft werden.

Auch gegen ungewollte Aufkleber auf Fensterscheiben hat Caramba was. Mit dem Aufkleber-Entferner werden Klebebildchen rückstands- und mühelos vom Untergrund gelöst. Papieraufkleber einsprühen, einwirken lassen, abwischen. Bei Kunststoffaufklebern erst eine Ecke lösen und das Mittel unter den Aufkleber sprühen. Bleiben nach der Behandlung Klebereste zurück, einfach nochmal einsprühen und mit einem Tuch wegwischen. Für Kunstgläser aus Polycarbonat oder Acryl sind die Mittel nicht geeignet.

Bildzeile: Das ist keine Kunst – das kann weg. Caramba hilft.Foto: Shutterstock/A. Lesik/Caramba