Sitzpolster: Des Autos Problemzone, endlich im Griff!

Ein unachtsam abgestellter Kaffeebecher, vielleicht verschüttete Soße vom Drive-In, Straßenschmutz, Nikotin oder Trockenränder vom letzten Platzregen – Schmutz auf den Sitzpolstern ist häufig nicht nur äußerst widerspenstig, sondern verbreitet auch mit der Zeit einen unangenehmen Geruch.

Spätestens dann ist Aktion gefragt. Gut zu wissen, das dies heutzutage weitaus weniger aufwändig ist, als mancher befürchtet. Denn wo man früher gegen jede Art von Fleck ein anderes Mittel parat haben musste, reicht jetzt eins, um die meisten hartnäckigen Schmutzarten zu lösen sowie für hygienische Reinheit und angenehmen Duft zu sorgen. So zum Beispiel der Caramba Polster-Reiniger. Er steht für die Klasse höchst wirkungsvoller Reiniger. Aktive Reinigungssubstanzen mit Tiefenwirkung machen sich so stark gegen Lebensmittelrückstände, Fett, Nikotin und vieles mehr.

Hierzu wird der Reiniger auf die Textilfasern aufgetragen und mit einem feuchten Schwamm von außen nach innen eingearbeitet. Die Besonderheit: Da er zähflüssig ist, bleibt er an senkrechten Flächen wie Rückenlehnen haften. Nach wenigen Minuten Einwirk- und Trockenzeit kann der gelöste Schmutz mit dem Staubsauger abgesaugt werden. Wer auf den Geschmack gekommen ist, kann mit diesem Produkt auch bei Bedarf mit dem Dachhimmel des Fahrzeugs oder den textilen Seitenverkleidungen fortfahren. Übrigens: Wenn auch auf der Wohnzimmercouch einmal ein Fleck auftaucht, ist er ein ebenso patenter Helfer!