Umweltschutz unterm Auto

Wer in seiner Wohnanlage einen Tiefgaragenplatz sein Eigen nennt oder gemietet hat, wird selten selbst feststellen, ob sich unter seinem Auto ein Ölfleck gebildet hat. Denn in den Tiefgaragen ist es meist etwas schummrig, und man fährt eben auf seinen Garagenplatz und freut sich, dass man nicht mehrfach um den Block fahren muss, um einen freien Parkplatz zu ergattern. Möglicherweise macht Sie dann ein Nachbar auf den Fleck aufmerksam. Oder die Feuerwehr bemängelt bei der jährlichen Begehung der Tiefgarage die Verschmutzung.

Es ist nicht immer der Motorblock, der undicht ist, sondern oft wird beim Ölwechsel einfach zu viel Öl eingefüllt – in kalten Zustand. Bei der Erhitzung des Motoröls wird dann über den Überlauf das Öl rausgeschleudert und verschmutzt den Motorblock und tropft während der Parkzeit auf den Boden. Hässlich und unansehnlich sind diese Flecken. Oft sieht man auf dem Boden Pappe oder Sägespäne liegen, um die Öltropfen aufzufangen. Das ist aber strengstens verboten, wegen der Entzündungsgefahr.

Problemlos hilft hier der Ölfleck-Entferner von Caramba. Der wirkt auf allen saugenden und nichtsaugenden Untergründen wie Natur- und Betonstein, Ton und Bimsstein, Estrich, Klinker und Keramik, ist aber auch auf Teppichen und textilen Bodenbelägen hilfreich.

So rückt man dem Ölfleck zu Leibe: Bei möglichst trockener Witterung anwenden, Sonnenstrahlen vermeiden und nicht unter plus fünf Grad oder über plus 25 Grad verarbeiten. Für gute Belüftung sorgen. Ölfleck-Entferner vorher gut schütteln, auf die verschmutzten Stellen gleichmäßig und nicht zu sparsam auftragen und verteilen. Ölfleckentferner einwirken lassen bis er völlig ausgetrocknet ist und sich eine helle Pulverschicht gebildet hat. Das dauert je nach Feuchtigkeit bis zu sechs Stunden. Pulver abfegen oder mit viel klarem Wasser und Schrubber oder ähnlichem reinigen. Bei hartnäckigen Ölflecken die Prozedur wiederholen und länger einwirken lassen.

Bevor man den Ölfleck-Entferner auf textilen Bodenbelägen oder Naturstein anwendet, sollte man die Oberflächenverträglichkeit an unauffälliger Stelle prüfen. Achtung: Schiefer, Asphalt und Bitumen nicht bearbeiteten, weil das natürlich vorhandene Öl dem Untergrund entzogen wird. Der Boden würde unansehnlich und die Schwarzdecke eventuell beschädigt. Caramba-Ölfleckentferner eignet sich wegen seiner Dickflüssigkeit auch für stark geneigte Flächen, wie z. B. Garageneinfahrten.