umweltzertifikat gruener punkt

Umweltzertifikat Grüner Punkt für die Caramba GmbH

Klimaschutz ist heute wichtiger denn je, und die Caramba GmbH & Co. KG nimmt selbstverständlich an einem Dualen System zur Verwertung von Verkaufsverpackungen teil: Die Verpackungen tragen alle den Grünen Punkt und werden umweltfreundlich verwertet. Dafür hat das Unternehmen das Umweltzertifikat 2016 von der Duales System Deutschland GmbH ausgestellt bekommen.

Das Zertifikat belegt, dass die Caramba GmbH und Co. KG durch die Teilnahme an einem Dualen System allein im Jahr 2016 insgesamt 399 t CO2-Äquivalente, 58 t Rohöl-Äquivalente, 128 kg Phosphat-Äquivalente, 3844 GJ Primärenergie sowie 2.193 kg Schwefeldioxid-Äquivalente eingespart hat. Da diese Angaben für Laien schwer verständlich sind, hat die Duales System Deutschland GmbH ein anschauliches Beispiel beigefügt: Die Menge an CO2, die durch den Beitrag von Caramba vermieden wurde, entspricht der Menge, die ein 40 ha großer Wald innerhalb eines Jahres aus der Luft filtern kann. 40 ha Wald sind ungefähr die 2,9-fache Fläche des Volksgartens in Köln.

Der Effekt der Verwertung auf den Klimaschutz

Die Klimaziele Deutschlands sind sehr ehrgeizig. Um sie zu erreichen, müssen Industrie, Verkehr, Handel, Schifffahrt und Baugewerbe an einem Strang ziehen: Ab 2050 möchte das Land weitestgehend treibhausgasneutral sein. Dafür ist in allen Bereichen eine deutliche Reduktion und allgemeine Achtsamkeit gegenüber der Umwelt nötig.

Die Duales System Deutschland GmbH erstellt seit dem Jahr 2001 jährlich die Gesamtumweltbilanz, in der der Effekt, den die Verwertung auf den Klimaschutz hat, wissenschaftlich belegt wird. Das IFEU Heidelberg prüft diese jeweils durch Gutachter. Schon lange ist bekannt, dass die Verwertung ein wichtiger Faktor im Ringen um die Reduktion von Treibhausgasen ist. Die Caramba GmbH & Co. KG trägt durch die Teilnahme an einem Dualen System das ihrige zum Klimaschutz bei.