• Chemische Forschung und Entwicklung Caramba

Forschung & Entwicklung

Vorreiter für intelligente Lösungen

Neugierig bleiben, unablässig erfinden und verbessern: typisch Caramba. Dafür treiben wir einen enormen Aufwand. In unseren drei Forschungslaboren entwickeln 20 Wissenschaftler und Experten einen kontinuierlichen Strom neuer Produkte. Immer hautnah an den Bedürfnissen der Kunden. Und immer auf Herz und Nieren getestet.

Unsere Testverfahren

Vierkugel-Apparat (VKA)

Grenzbelastung für Schmiermittel

Vierkugel-Apparat Test Caramba Chemie

Vierkugel-Apparat Test Caramba Chemie

Mit diesem Verfahren nach DIN 51350 wird die Schmierfähigkeit eines Stoffes unter hohem Druck gemessen (VKA-Wert). Der Apparat besteht aus einer Laufkugel, die auf drei gefetteten Standkugeln rotiert.

Die Prüfkraft, mit der die Laufkugel auf die Standkugeln drückt, wird stufenweise erhöht. Wenn der Schmierfilm reißt und die Kugeln durch Reibungswärme verschweißen, ist der VKA-Wert erreicht. Insbesondere die Spezial-Schmiermittel von Caramba zeigen Spitzenwerte beim Verschleißschutz:

Salznebel-Sprühkammer

Meeresklima in der Testkabine

Salznebenkammer Test Caramba Chemie

Salznebenkammer Test Caramba Chemie

Der Salznebeltest nach EN ISO 9227 simuliert ein künstliches Seeklima. Hier werden Rostschutzmittel auf Metallflächen unter extrem korrosionsfördernden Bedingungen geprüft. Innerhalb weniger Tage können so Vorgänge studiert werden, die sonst Monate bis Jahre dauern.

Dazu werden genormte Stahlbleche in einem Winkel von 45° in der Prüfkammer positioniert und mit Wasserdampf-Salznebel besprüht. Die Temperatur beträgt konstant tropische 35 °C.

Unter Laborbedingungen wird präzise erfasst, wie viel Prozent der Fläche in welcher Zeit von Korrosion befallen werden. Damit sind exakte Vergleiche unterschiedlicher Rezepturen und Mittel möglich. Die Multiöle und Schmiermittel von Caramba schützen besonders effektiv und nachhaltig vor Rost. Das Premium Multiöl Super Plus übertrifft alle Wettbewerbsprodukte:

  • Caramba Multiöl Super Plus: 5 % Korrosion nach 14 Stunden

Scheibenreiniger-Testanlage

Prüfstand für den Durchblick

Caramba Scheibenreiniger Testanlage

Caramba Scheibenreiniger Testanlage

Gute Sicht ist ein Stück Verkehrssicherheit. Ein Scheibenreiniger muss deshalb zuverlässig Schmutz, Schmierfilme und Gummiabrieb der Wischer entfernen. Zugleich soll er die Wischerblätter pflegen und geschmeidig halten. Deshalb testet Caramba regelmäßig die eigenen Scheibenreiniger parallel zu Wettbewerbsprodukten.

In der normierten Prüfanlage mit Kältekammer wird eine Windschutzscheibe mit Wisch- und Waschanlage installiert. Die Scheibe ist mit Testschmutz präpariert – einer hartnäckigen Mischung aus Heißwachs, Silikon, Ruß und Öl.

Eine Kamera zeichnet den Reinigungsprozess aus der Fahrerperspektive auf, die Wirkung wird elektronisch analysiert. Darüber hinaus überprüft Caramba die Lack- und Kunststoff-Verträglichkeit des Reinigers. Ebenfalls getestet werden die Wirkstoffe zur Pflege der Wischerblätter und Düsen.

Messung des Losbrechmoments

Showdown für Rostlöser

Drehkraft Test Rost Caramba Chemie

Drehkraft Test Rost Caramba Chemie

Je länger ein Oxidationsprozess dauert, desto dicker wird die Rostschicht. Bei beweglichen Verbindungen wie Schraubgewinden oder Gelenken führt die Volumenzunahme zu einer „Presspassung“. Die Verbindung ist festgerostet. Rohe Kraft führt höchstens zum Abreißen der Schraube – das Losbrechmoment ist zu hoch.

Mit einem standardisierten Testverfahren wird gemessen, wie ein effektiv ein Rostlöser in solchen Härtefällen hilft. Dosierung, Zeit und Kraftaufwand (Drehmoment) sind die entscheidenden Faktoren. Herausragende Werte liefert der Caramba Schock-Rostlöser „Rasant“. Er kriecht in kleinste Zwischenräume. Hier werden die Rostschichten durch einen Vereisungseffekt geknackt und das Gewinde wieder gängig gemacht. Messungen im Vergleichstest zeigen: Schon 3 g Schock-Rostlöser reichen, um das Losbrechmoment um 40 Prozent zu senken!

Unsere Testverfahren im Bereich Waschchemie

Zugabe von Kältemittel zum Proben einfrieren

Zugabe von Kältemittel zum Proben einfrieren

Temperaturbeständigkeits-Test von Produkten

Bestimmung des Klarschmelzpunktes

Zur Bestimmung des Klarschmelzpunktes werden zunächst Produkt-Proben entnommen und eingefroren. Die Zeit, bis die Probe aufgetaut ist, kann im Gegensatz zu reinem Wasser verzögert sein. Auf diese Weise wird die Kältestabilität der Produkt-Proben untersucht.

Wischtest mit dem Abrasion und Washability Tester

Wischtest mit dem Abrasion und Washability Tester

Abrasion und Washability Tester

Wischtest zur Qualitätsprüfung für die manuelle Vorwäsche

Der Abrasion und Washability Tester ist eine Standardmethode zur Bestimmung der Reinigungsleistung von Produkten. Der Test erfolgt unter Verwendung von Standard-Schwämmen und mit eigens konzipiertem Caramba Testschmutz auf einer Fliese.

Schaumaufschlag zur Schaummessung

Schaumaufschlag zur Schaummessung

Messung der Schaumzahl

Zur Überprüfung des Schaumverhaltens der Produkte

Um das Schaumverhalten von Produkten bestimmen zu können, wird eine 0,25 bis 1%ige Lösung mit einem Schaumschläger in einem Meßzylinder aufgeschlagen. Die aufgeschlagene Schaumsäule wird in cm bestimmt.

Reaktion des Produkts mit dem Indikator zur pH-Wert Messung

Reaktion des Produkts mit dem Indikator zur pH-Wert Messung

pH-Wert Einstellung

Bestimmung des pH-Wertes mittels Titration

In diesem Testverfahren wird der pH-Wert des Produktes eingestellt und überprüft. Des Weiteren erfolgen eine Kontrolle der Pufferkapazität der Inhaltsstoffe sowie eine Qualitätskontrolle der Produkt-Rezeptur. Die gemessenen Werte geben die Stärke des Reinigers an.

Blasentensiometermessung zur Bestimmung der Oberflächenspannung

Blasentensiometermessung zur Bestimmung der Oberflächenspannung

Blasen-tensiometermessung

Bestimmung der Oberflächenspannung des Reinigungsmediums

In Abhängigkeit von der Zeit wird eine Luftblase im Reinigungsmedium erzeugt. Die Oberfläche der Luftblase wird mit der Zeit vollständig mit Tensiden angereichert, die zu einer Herabsetzung der  Oberflächenspannung führen.

Für die Erzeugung der Blase wird bei einer vollständigen Benetzung der Blase mit Tensiden weniger Kraft benötigt, als wenn
keine bzw. weniger Tenside auf der Oberfläche wären. Die benötigte Kraft wird in Abhängigkeit von der Blasenbildungsgeschwindigkeit aufgezeichnet. So können die Schnelligkeit und das Benetzungsverhalten eines Systems bestimmt werden.

Messung des Tropfenverlaufs

Messung des Tropfenverlaufs

Analyse des Tropfenverlaufs

Ablaufen eines Flüssigkeitstropfens auf einer standartisierten Lackoberfläche.

Die Lackoberfläche wird mittels Sprüh- oder Tauchverfahren mit einem Hydrophobiermittel (einer chemischen Trocknungshilfe, einem Wachs oder eine Imprägnierung) behandelt. Durch die Behandlung mit dem Produkt wird die Lackoberfläche wasserabweisend.

Hierdurch können die Geschwindigkeit und die Restfeuchte bestimmt werden, um die Güte des Produktes herauszustellen.

Caramba Chemie Kontaktwinkelmessung

Caramba Chemie Kontaktwinkelmessung

Kontaktwinkelmessung

Zur Bestimmung der Hydrophobie

Bei der Kontaktwinkelmessung gilt folgendes Prinzip: Je höher der Kontaktwinkel desto höher die Hydrophobie. Je höher die Hydrophobie ist, desto besser ist der Wasserperlenlauf und desto trockener wird das Auto.

Die Stabilität der Wachse und chemischen Trocknungshilfen lässt sich mit der dynamischen Kontaktwinkelmessung messen. Bleiben die Werte auf hohem Niveau konstant, zeigt dies, dass Regen der Versiegelung wenig anhaben kann.

Caramba Chemie Flockungsversuch

Caramba Chemie Flockungsversuch

Flockungsversuch

Zur Bestimmung der Brauchwasserqualität

Ein gutes Brauchwasser ist das A und O einer guten Waschstraße. Je besser das Brauchwasser, desto stabiler ist das Waschergebnis. Ein trübes Brauchwasser reagiert unter Umständen mit den Reinigern, was zu einer Verschlechterung der Performance führt.

Zudem kann schlechtes Brauchwasser die gesamte Anlage braun verfärben und das äußere Erscheinungsbild einer Waschstraße schädigen. Hinzu kommt ein schlechter Geruch. Klares Wasser hat diese negativen Eigenschaften nicht. Der Einsatz von
einem Flockungsmittel (Polyaluminiumsalz) verhindert die negativen Auswirkungen.

Zur Entwicklung eines guten Flockungsmittels erfolgt ein Test mit Polyaluminiumsalz. Das Polyaluminiumsalz bildet im Brauchwasser eine stabile Flocke, die in der Regel zu Boden sinkt und dabei Schwebstoffe und ungewünschtes Material wegbefördert. Übrig bleibt ein kristallklares Wasser.

Testinstitute

NSF-Gütesiegel

Mit strenger US-Norm auf Nummer Sicher

Reiniger für die Gastronomie, für Großküchen und die lebensmittelverarbeitende Industrie müssen besonders strenge internationale Auflagen erfüllen. Eine der wichtigsten Zertifizierungen wird von der National Sanitary Foundation (NSF) erteilt. Das Gütesiegel der amerikanischen Gesundheitsschutz-Organisation gilt weltweit als Prüfstandard für chemische Mittel im sensiblen Lebensmittelbereich.

Untersucht werden die chemische und toxikologische Unbedenklichkeit der Rezeptur, aber auch die Gebrauchsanleitungen. So sollen Anwendungsfehler ausgeschlossen werden.

Mehrere unserer Produkte tragen das begehrte NSF-Prüfsiegel:

PTB-Prüfung

Feuerprobe für Lösemittel

Die meisten Reiniger auf Lösemittelbasis enthalten entzündliche Stoffe. Sie müssen deshalb akribisch geprüft werden. Wird etwa eine Aerosoldose versehentlich in der Nähe von heißen Oberflächen oder offenem Feuer betätigt, darf es keine Rückzündung des Sprühstrahls geben. Auch muss das Weiterbrennen von Restmengen ausgeschlossen werden.

Wir lassen solche Mittel – z. B. den Caramba Bremsenreiniger – von der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt (PTB) in Braunschweig untersuchen. Sie ist dafür die wichtigste deutsche Behörde. Mit ihrer Prüfbescheinigung wird eine optimale Verbrauchersicherheit gewährleistet. Rückzündung und Weiterbrennen sind bei unseren Produkten ausgeschlossen.

Testverfahren zur Entzündbarkeit:

  • Das Mittel wird auf einen 825 °C heißen Metallstab gesprüht
  • Dabei wird dokumentiert, ob ein Flammenrückschlag zur Aerosoldose erfolgt
  • Im Anschluss wird überprüft, ob verspritzte Restmengen weiter brennen
  • Die Sprühdauer wird Schritt für Schritt gesteigert
© 2014-2017 Caramba Chemie Alle Rechte vorbehalten